Thomas Olek: Der Rendite-Vorstand

thomas olek

Begeistert seine Investoren dieses Jahr mit 5 Prozent Dividende und einem Kursplus von 46 Prozent: Thomas Olek, Vorstand und Mehrheitsaktionär der Publity AG (c) Thomas Olek

„Wir haben die kühnsten Erwartungen zum Jahresanfang deutlich übertroffen“ feiert Publity-Vorstand Thomas Olek die Bekanntgabe der letzten Geschäftszahlen. Seit dem Börsengang im April 2015 hören die Korken bei der Leipziger Publity AG nicht mehr auf zu knallen.

Innerhalb von Jahresfrist konnte das Team um den Immobilienprofi Thomas Olek Objekte im Wert von 1,1 Milliarden Euro erwerben und den operativen Überschuss von 2,8 Millionen Euro auf mehr als 13 Millionen steigern. Der Aktienkurs reagierte auf die glänzende Geschäftsentwicklung und explodierte um mehr als 46 Prozent.

Branchenteilnehmer merken neidisch an, dass der Erfolg kein Zufall sei, sondern aus harter Arbeit und der Expertise des Teams um Thomas Olek resultiere. Der Publity-Vorstand sieht das pragmatisch und unbescheiden – genauso. In einem Interview erklärt Thomas Olek: „Im aktuellen Immobilienmarkt können wir unseren Mehrwert als Asset Manager besonders gut zeigen.”

Und auch für die nächsten Jahre sieht Thomas Olek seine Publity AG weiter auf der Überholspur. Das verwaltete Immobilienvermögen soll bis 2017 auf rund fünf Milliarden Euro verfünffacht werden. Wie das geht? „Unsere Pipeline ist weiter prall gefüllt“, erklärt Thomas Olek.

Neben eigenen Projekten werde die Publity AG weiterhin als Co-Investor mit kleinen Beteiligungen um die drei Prozent am Markt agieren. Dies garantiere hohe Renditechancen bei einem geringen Risiko auf das eingesetzte Kapital, so Olek.

Der Markt feiert Publity-Chef Olek seit dem Börsengang im letzten Jahr als neuen Star der Immobilienszene

Publity AG

Chart der Publity Aktie (WKN: 697250 / ISIN: DE0006972508) seit Börsengang im April 2015, (c) finanzen.net

Seit dem der Neuemission an der Börse Frankfurt produzierte Oleks Team einen Reigen an positiven Meldungen – die Aktie schloss mit immer neuen Höchstständen. Ein Umstand den Thomas Olek durchaus zu schätzen weiß, schließlich ist er als Mehrheitsaktionär mit 70 Prozent Anteilen an der Publity AG der größte Profiteur seines guten Geschäftsgespürs.

Im Interview mit mainvestor bringt Olek auf den Punkt worauf der Erfolg der Publity basiert: „Die Gleichung ist einfach: Mehr Wachstum und mehr gute Assets bedeuten für uns mehr Gewinn. Damit erhöhen wir dann auch das Ausschüttungspotenzial unseres Unternehmens. Und mir als Aktionär ist eine stetige und steigende Dividende wichtig – publity ist ein Dividendentitel.“

Wie ernst Thomas Olek das Versprechen ist, Renditen in Form von Dividenden zu liefern, beweist er bereits im ersten Jahr nach dem Börsengang eindrucksvoll. Im März wird die Hauptversammlung der Publity AG eine Ausschüttung von 80 bis 90 Prozent des Gewinns – rund zwei Euro pro Aktie – beschließen. Die Dividendenrendite wird mit fünf Prozent deutlich über dem regulären Marktniveau liegen.

Olek weiß, wie er sich seinen Ruf als Rendite-Vorstand sichert – ganz zur Freude seiner Investoren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>