JDC Group AG Ankeraktionär Great-West Lifeco

JDC Group AG Ankeraktionär Great-West Lifeco – Ein neuer Ankeraktionär bei der JDC Group AG

  • Great-West Lifeco einer der führenden Finanzdienstleister, beteiligt sich an JDC
  • Ausbau des Deutschland-Geschäfts mit Fokus auf den Maklermarkt
  • Chancen für Great-West in der Marktkonsolidierung im Segment Maklerpools
  • Langfristige Bindung und Beteiligung des JDC Management Teams
JDC Group AG Ankeraktionär Great-West Lifeco

JDC Group AG Ankeraktionär Great-West Lifeco

Weiterlesen

Jung, DMS & Cie. Wechselbonus bis zu 5000 Euro

Jung, DMS & Cie. Wechselbonus bis zu 5000 Euro . Die Aktion gilt nur für Berater und Vermittler, die bisher noch kein Geschäft bei Jung, DMS & Cie. eingereicht haben. Interessenten müssen lediglich ihren Bestand melden, und das Unternehmen kümmert sich um die vollständige und zeitnahe Übertragung aller Verträge und Kunden in das JDC-eigene Kunden- und Vertragsverwaltungsprogramm iCRM. Gleichzeitig übernimmt Jung, DMS & Cie. das für den Datenschutz relevante Kundeninformationsschreiben im Namen des wechselwilligen Beraters.

Jung, DMS & Cie. bietet bis zu 5000 Euro Wechselbonus

Jung, DMS & Cie. bietet bis zu 5000 Euro Wechselbonus

Weiterlesen

Maklerpool Fonds Finanz setzt auf Digitalisierung

Das SCOREDEX SiegelAb dem 1. Februar 2016 steht angeschlossenen Vermittlern des Maklerpools Fonds Finanz Maklerservice GmbH eine neu entwickelte App zur Verfügung. Das Tool soll Maklern im Alltag ihr Geschäft erleichtern und vollständig individualisierbar sein.

Mit der neuen App, die von der Softwarefirma Softfair entwickelt wurde, plant Fonds-Finanz-Chef Norbert Porazik seinen Maklern alle Features, die zur Verwaltung von Maklerkunden notwendig sind, anzubieten. Man befinde sich mit dem neuen Konzept auf Augenhöhe mit der wachsenden Fintech-Konkurrenz.

“Mit unserer neuen App muss kein Makler mehr die Konkurrenz von großen Vergleichsportalen oder Fintechs fürchten”, kommentierte Norbert Porazik, geschäftsführender Gesellschafter der Fonds Finanz, gegenüber dem Branchenmagazin cash online. “Wir geben ihnen ein vollwertiges virtuelles Maklerbüro an die Hand, das auch Endkunden begeistern wird.”

Neben der Kundenverwaltung ist die Fonds Finanz App auch mit Social Media Funktionen ausgestattet. Berater können Kundenordner anlegen und sich mit ihren Kunden bei Facebook, Xing, Twitter und WhatsApp verknüpfen. Mit Hilfe einer Erweiterungsoption sollen Kunden auch KFZ-Schadensfälle melden können. Im Laufe des Jahres plant Fonds Finanz zudem einen Vergleichsrechner für Sach-, Kfz-, private Kranken- und Lebensversicherungen, in die App zu integrieren.

Die Fintech-Offensive ist der nächste Schritt des Maklerpools Fonds Finanz hin zu einer neu verordneten Corporate Identity.

Im Rahmen der 19. DKM hatte Norbert Porazik einen Relaunch der Marke Fonds Finanz nach 20 Jahren am Markt angekündigt. Die fünf Kernwerte des Maklerpools sollen in Zukunft stärker herausgearbeitet werden und lauten für die Zukunft: Ganzheitlich, innovativ, vertrauenswürdig, sicher und authentisch.

Nach einem Relaunch des Corporate Designs und der Unternehmenswebseite ist die Veröffentlichung der App also der nächste Schritt in die digitale Zukunft, den Norbert Porazik seinem Maklerpool verordnet hat..

Norbert Porazik springt mit seiner neuen Digitalstrategie auf einen Trend auf, der die Finanzbranche seit einigen Jahren immer stärker bewegt. Junge Fintech Unternehmen haben in jüngster Zeit die Branche immer stärker unter Handlungsdruck gesetzt. Diverse Banken setzen mittlerweile auf sogenannte Robo-Advisor – digitale Berater.

Und auch Maklerpools, wie Jung, DMS & Cie. haben den Trend frühzeitig erkannt und sich einen Vorsprung als Early Adaptor gesichert. Mit der App “allesmeins” bietet Jung, DMS & Cie. Endkunden per Smartphone einen transparenten Überblick über sämtliche Versicherungsverträge und Investments. Zudem können einfache Transaktionen direkt per Handy abgeschlossen werden.

Zum Scoredex-Profil der Fonds Finanz Maklerservice GmbH

Aragon AG wird zur JDC Group AG

Der Wiesbadener Finanzdienstleister Aragon AG firmiert in Zukunft als JDC Group AG. Mit der Namensänderung unterstreicht das Unternehmen die Neuausrichtung und Fokussierung auf die Vertriebstöchter Jung DMC & Cie. und Finum. Der Schwerpunkt der JDC Group AG soll neben dem Segment Advisory auf dem neusten Unternehmensegment Beratertechnologie (Advisorytech) liegen.

Logo der JDC Group AG

Am 31.7.2015 stimmte die Hauptversammlung der JDC Group AG den Plänen der Vorstände Dr. Sebastian Grabmaier (CEO) und Raplph Konrad (CFO) zum Umbau der ehemaligen Aragon AG und Umfirmierung mit 100% der Stimmanteile zu. Unter dem neuen Claim der JDC Group “Best Advice. Better Technology” wird die JDC Group AG sich in Zukunft auf das Kernsegment Beratung sowie den neu gegründeten Bereich Beratungstechnologie fokussieren.

Vor allem von der Technologiesparte verspricht sich die JDC Group AG starke Wachstumsimpulse. Geplant ist die Entwicklung moderner, technologiebasierter Tools zur Vertriebsunterstützung im Fintech- und Advisorybereich. Hiervon sollen sowohl Vertriebsmitarbeiter als auch Kunden der JDC Group AG und der Tochterunternehmen profitieren.

JDC-CEO Dr. Sebastian Grabmaier erläutert die Neuausrichtung: “Mit eindrucksvollen Zahlen wollen wir uns mit unserem Segment “Advisortech” schnell unter den führenden Fintech-Unternehmen in Europa positionieren. Während viele Fintech-Start-Ups bei Null beginnen und vor allem Geld für Kundenakquisition ausgeben müssen, setzt unsere Technologiesparte auf mehr als 16.000 angeschlossenen Vertriebspartnern, mehr als 900.000 Endkunden, einem betreuten Bestand von mehr als 4 Milliarden Euro und mehr als 1 Milliarde Neugeschäft pro Jahr auf.”

CFO Ralph Konrad ergänzt: “Die Konzentration auf die Bereiche Advisory und Advisortech wird sich positiv auf die Entwicklung unserer Tochterunternehmen, deren Berater und die betreuten Endkunden und damit letztendlich auch auf die Ertragszahlen der JDC Group auswirken. Während 2015 noch ein Jahr der Transformation und der Investitionen in den Technologiebereich sein wird, in dem wir nur eine leichte Profitabilität erwarten, sollte der Gewinn der JDC Group ab 2016 deutlich steigen. Für 2016 erwarten wir einen Umsatz zwischen 90 und 100 Mio. Euro und ein EBITDA von mindestens 5 Mio. Euro.”

Auch im klassischen Bereich Advisory erwarten die JDC-Vorstände Wachstumsimpulse. Vorallem die fortschreitende Konsolidierung der Branche sowie die kontinuierlichen Zunahme der Regulierung und stetig steigende Qualitätsanforderungen der Endkunden ist für die JDC Group AG als führenden deutschen Maklerpool ein Wachstumsmotor. Denn viele Einzelkämpfer, aber auch andere kleinere Pools und Vertriebe sehen sich aufgrund der erhöhten Komplexität veranlasst, sich Jung, DMS & Cie. anzuschließen.

Unter anderem soll ein wichtiger Wachstumstreiber im Segment “Advisory” die “DMR Deutsche Makler Rente” (www.deutsche-makler-rente.de) sein: Jung, DMS & Cie. erwirbt Maklerbestände von Vertriebspartnern, die ihr Geschäft aus Alters- oder Gesundheitsgründen aufgeben und betreut deren Endkunden dann direkt oder sucht geeignete Nachfolger für den Maklerbestand. Zur Finanzierung der Bestandsakquisitionen hat die Jung, DMS & Cie. vor einigen Wochen erfolgreich einen Bond mit einem Volumen von 15 Mio. Euro emittiert.