04 Jul 2023

Europa und die USA wollen sich unabhängiger von China machen und ihre Lieferketten resilienter gestalten. Das betrifft nicht nur Handelsware und Technologien, sondern vor allem kritische Rohstoffe, zu denen auch einige Seltenen Erden und Technologiemetalle gehören. Anders als der Name vermuten lässt, sind sie gar nicht so selten, sondern sie werden nur in geringen Mengen gefördert. Neue Vorkommen zu erschließen, ist teuer und lohnt sich oft nicht. Der eigentliche Flaschenhals ist aber die Raffinerie. Um die Seltenen Erden zu separieren, sind Prozesse erforderlich, die in hohem Maße die Umwelt belasten. Daran hatten westliche Staaten in der Vergangenheit kein Interesse. In der Folge liegen die Kapazitäten heute fast vollständig in China. Was bedeutet das für mittelständische Unternehmen und Investoren in Deutschland? Wohin werden sich die Rohstoffmärkte entwickeln? Antworten liefert Lars Kruse, CEO von Noble BC.

Lars Kruse, Noble BC
Lars Kruse, CEO von Noble BC: „Das Investment in Technologiemetalle und Seltene Erden bedeutet ein Investment in unsere Zukunft und ist gleichzeitig ein wirksamer Schutz gegen die anhaltende Inflation.“

SCOREDEX: Kritische Rohstoffe, zu denen auch einige Seltene Erden und Technologiemetalle gehören, sind gefragt wie nie. Woran liegt das?

Lars Kruse: Einige Seltene Erden und Technologiemetalle sind ein bedeutender Baustein für die Energiewende und die Dekarbonisierung der Wirtschaft. Aber nicht nur das. Seltene Erden kommen in der Lasertechnologie ebenso zum Einsatz wie in der Medizin. Sie sind Bestandteil von digitalen Endgeräten und sind auch in Kernreaktoren moderner Bauart zu finden. Mit anderen Worten, ohne Seltene Erden und Technologiemetalle funktioniert unser heutiges Leben nicht. Lassen Sie mich ein Beispiel nennen. Alleine der Bedarf von Tesla ist gewaltig. Bis 2030 will das Unternehmen rund 2 Millionen Elektroautos bauen. Für jedes Fahrzeug benötigen sie etwa 7 bis 10 Kilogramm Seltene Erden. Da kommt einiges zusammen und wir sprechen nur von einem Unternehmen. Mit Blick auf Erneuerbare Energien ist der Bedarf noch größer.

 

Noble BC Index
Mit dem eigens entwickelten Noble Elements Index lässt sich die Wertsteigerung im Vergleich zu Gold, Silber und Aktien des DAX und S&P 500 auf einen Blick ablesen.

SCOREDEX: Wie sichert sich die deutsche Wirtschaft ihren Bedarf?

Lars Kruse: Das ist ganz unterschiedlich. Die großen multinationalen Konzerne können ihren Bedarf über das eigene Beschaffungswesen decken und eigene Lagerkapazitäten vorhalten. Über ihr Handelsvolumen und ihre weltweiten Kontakte haben sie direkten Zugang zum Markt. Bei KMUs und Start-ups sieht das ganz anders aus. Das hat mit der Dominanz von China zu tun, ohne die in diesem Geschäft nichts läuft. Zwar werden auch in anderen Ländern Vorkommen erschlossen und Minen aufgebaut oder reaktiviert. Spätestens bei der Weiterverarbeitung ist China dann wieder im Geschäft. Zukünftig sollen alle internationalen Handelspartner bei einer zentralen Exportagentur in China registriert werden. Dieses Prozedere ist für Mittelständler aus Deutschland kaum möglich, sie können ihren Bedarf nicht direkt decken, sondern sind auf Importeure angewiesen. Dieses Geschäft betreiben wir seit 2014 mit Noble Elements, mittlerweile als zweitgrößter Importeur.

SCORDEX: Sie wollen jetzt Anlegern den Zugang zu diesem lukrativen Markt öffnen.

Lars Kruse: Ganz genau, denn aktuell gibt es keine Assetklasse, die bessere Wachstumsaussichten vorweisen kann. Zwar werden diese Rohstoffe in Europa nicht an der Börse gehandelt, durch die hohe industrielle Nachfrage ist aber weiterhin mit steigenden Preisen zu rechnen. Aktuell werden jedes Jahr rund 300.000 Tonnen Seltene Erden produziert und rund 14 bis 16 Milliarden Euro damit umgesetzt. Beides wird in Zukunft weiter zunehmen, wir werden sowohl größere Fördermengen und raffinierte Produkte sehen als auch ein größeres Handelsvolumen. Die Investition in Seltene Erden und Technologiemetalle ist letztlich eine Investition in die Zukunft. Das zeigt sich auch am Bloomberg Commodity Index, der uns am Beginn eines neuen Rohstoffzyklus sieht, der für die kommenden 15 bis 18 Jahre steigende Werte erwarten lässt.

 

Lars Kruse: „Noble Elements betreibt seit 2014 den Handel mit kritischen Rohstoffen und ist inzwischen zweitgrößter Importeur im deutschsprachigen Raum“.

 

SCORDEX: Wie können Investoren einsteigen?

Lars Kruse: Wir bieten bei Noble BC zum einen den Direkteinstieg ab 10.000 Euro und zum anderen einen monatlichen Sparplan ab 50 Euro. In beiden Fällen können Sie die Metalle, in die Sie investieren wollen, frei wählen. Wir helfen natürlich bei der Auswahl und bieten thematische Zusammenstellungen an. Wenn sie beispielsweise in die Elektromobilität investieren wollen, dann sollte Neodymoxid in ihrem Portfolio enthalten sein. Damit lässt sich die Leistungsfähigkeit von Magneten steigern, die dann in Elektroautos zum Einsatz kommen.

 

Die kommenden 2 bis 3 Jahre sind ideal für den Einstieg in Seltene Erden und Technologiemetalle.

 

Grundsätzlich ermöglichen wir Investments in fünf Seltene Erden und fünf Technologiemetalle, die wir für besonders aussichtsreich halten und die nicht an einer Börse gehandelt werden. Zur Beimischung haben wir zusätzlich Gold, Silber, Platin und Palladium im Angebot.

Die kommenden 2 bis 3 Jahre sind ideal für den Einstieg, weil alleine durch die staatlichen Interventionen steigende Preise zu erwarten sind. Wir empfehlen Anlegern für ihr Investment aber einen mittel- bis langfristigen Horizont. Sieben bis zehn Jahre sind ideal. Dann profitieren sie von der gesamten Wertsteigerung, die etwa durch den Ausbau der erneuerbaren Energien zu erwarten ist.

SCOREDEX: Mit welchen Renditen können Anleger rechnen?

Lars Kruse: Dazu lassen sich pauschal für alle Technologiemetalle und Seltene Erden keine allgemeingültigen Aussagen treffen. Aber wir können einen Blick zurückwerfen. Wir haben als Noble BC den NEX, den Noble Elements Index entwickelt, der die Wertentwicklung im Vergleich zu anderen Assets wie etwa Gold, Silber oder Aktien anzeigt. Für die vergangenen zwei Jahre sehen wir Wertsteigerungen von 60 bis 70 Prozent. Das kann in diesem Zeitraum keine andere Assetklasse vorweisen. Und lassen sie mich das dazusagen, wenn sie die Anlage mindestens 12 Monate halten, sind die Erlöse aus dem Wertzuwachs steuerfrei.

 

Lars Kruse: „Laut Bloomberg Commodity Index befinden wir uns am Beginn eines neuen Rohstoffzyklus, der für die kommenden 15 bis 18 Jahre steigende Werte erwarten lässt.“

 

SCOREDEX: Grundlage für das Investment ist die Blockchain. Wie funktioniert das?

Lars Kruse: Die Blockchain funktioniert wie ein Grundbuch, in dem alle Veränderungen der Eigentumsverhältnisse eingetragen werden. Im Gegensatz zum Papier ist das digitale Pendant allerdings unbestechlich. Das bedeutet für Investoren nicht nur mehr Transparenz, sondern auch mehr Sicherheit. Noble BC arbeitet dafür mit der Finomet-Plattform. Die Kombination aus Handel, digitaler Mittelverwendungskontrolle und sicherer Lagerstätte wird in dieser Form bisher nur von uns angeboten.

Noble BC Double Spending
Das sogenannte Double-Spending, der parallele Verkauf an mehrere Personen, ist bei Noble BC ausgeschlossen. Jedes Gramm Seltene Erden oder Technologiemetall ist physisch vorhanden und im Eigentum des Käufers.

Konkret wird jede Handelsbewegung, egal ob Ankauf oder Verkauf, auf der Blockchain abgelegt; für jedes Gramm Metall wird ein Token gemintet. Als Anleger wissen sie also zu jedem Zeitpunkt, ob der Handel schon vollständig durchgeführt wurde und wo sich ihre Ware – aufs Gramm genau – befindet. Das alles können sie über ihre Wallet live mitverfolgen. Mehr Transparenz geht nicht. Wir bieten mit diesem Verfahren aber noch einen weiteren Vorteil, denn das sogenannte Double-Spending kann es bei uns nicht geben. Das kennen sie aus dem Flugzeug, wenn es für einen Sitzplatz mehrere Buchungen gibt, in der Hoffnung, dass nicht alle Passagieren diesen auch in Anspruch nehmen. Stehen dann doch alle am Gate, gibt es ein Problem. Über uns hätten sie ihren eigenen Sitzplatz gebucht und niemand könnte diesen in Anspruch nehmen. Wir können das garantieren, weil sie bei Noble BC nicht einen Anteil oder einen Nachweis an einem Rohstoff erwerben, sondern die physisch vorhandene Ware. Deshalb ist das Investment auch gegen Insolvenz geschützt, weil sie nie das Eigentumsrecht an den vorhandenen Seltenen Erden und Technologiemetallen verlieren können.

Lesen Sie auch die Interviews mit Lars Kruse auf Business-Leaders und zusammen mit Andreas Kroll auf SQUAREVEST „Seltene Erden – Mit Noble BC in die Zukunft investieren“.